Information und Geselligkeit beim Traditionellen Herbst-treffen der Frauen-Union Stadtverband Bühl und Umland

Zum traditionellen Herbsttreffen mit MdL Tobias Wald traf sich die CDU Frauen-Union Stadtverband Bühl und Umland jüngst im Bühlertäler Gasthaus „Engel“ in großer Runde. Vorsitzende Miriam Mandt-Böckelmann eröffnete mit herzlichem Willkommen den informativen und geselligen Jahresabschluss. Ihr ganz besonderer Gruß galt MdL Tobias Wald,  der die lange und gute Tradition des Herbsttreffens, vor mehr als einem Jahrzehnt von der damaligen Landtagsabgeordneten Ursula Lazarus initiiert, mit Freude weiterführt.

2015-11 Herbstreffen MdL Wald (10)

Mit ihrem Jahresrückblick erinnerte die Vorsitzende an zahlreiche Veranstaltungen, die sich gesellschaftlichen,  sozialen und politischen Themen widmeten. Auch die  Werksbesichtigung der Firma Sieger und deren Tochterunternehmen Mecalit am Stammsitz Lichtenau, der Besuch bei B+K Offsetdruck in Ottersweier sowie das Eintauchen in das Kloster Lichtenthal hätten  bei Mitgliedern wie Gästen großes Interesse gefunden.

„Wir FUlerinnen sind stolz, dass wir eine so junge Frau und Mama als Vorsitzende haben“, gratulierte die stellvertretende Vorsitzende Ilse Neurath Braun der Vorsitzenden zur Geburt deren Tochter Edda Cosima. Und die kleine Erdenbürgerin, gerade mal knapp vier Wochen alt, war als jüngste FUlerin beim Herbsttreffen mit dabei, „weil Papa Martin geschäftlich unterwegs ist“, wie Mama Miriam berichtete. Die kleine Edda war friedlich, schlief und mischte sich zu keinem Zeitpunkt quäkend in Unterhaltung und Diskussion ein.

2015-11 Herbstreffen MdL Wald (2)

Für Heiterkeit und schmunzelndes Erinnern  sorgte die Vimbucher Autorin  Sieglinde Metzger. Sie las besinnlich-heitere G’schichtle vun frieher un hit in badischer Mundart vor,  und präsentierte  ihre Mundartbücher „Ussem Läwe g’riffe“ und „Do saisch nix mäh“. Dafür gab’s herzlichen Beifall und die etwas älteren Zuhörerinnen bestätigten „ja, genau so war’s frieher“.

MdL Tobias Wald berichtete aus der Landespolitik, sprach von einem ereignisreichen Jahr, in dem die grün-rote Landesregierung zahlreiche Gesetze und Gesetzesänderungen „noch schnell durchgesetzt“ habe. Kritisch angesprochen wurden die Polizeistruktur-Reform, die Gemeinschaftsschule sowie die Änderung der Landesbauordnung. Mit Blick auf die Landtagswahl 2016 informierte Wald über das von der CDU-Landtagsfraktion erarbeitete „Bildungskonzept der Zukunft“. Hier setze die CDU auf hohe Qualität und vielfältige Bildungswege. In seiner Funktion als wohnungsbaupolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion stellte er das Positionspapier zu den aktuellen Herausforderungen im Wohnungsbau vor, thematisierte die Digitalisierung, die Infrastruktur bei Breitband und Straßenbau, aber auch die innere Sicherheit und Pflege-Versorgung im ländlichen Raum. Breiten Raum nahm Information und Diskussion zur Flüchtlingssituation ein. Wald nannte es „Christenpflicht, den verfolgten Menschen zu helfen“, wies aber auch darauf hin, dass Wirtschaftsflüchtlinge wieder in ihre Heimat zurückgeführt werden müssten. Von den Flüchtlingen  erwartet werde Integrationswille und das Einhalten von Richtlinien und Gesetzen in Deutschland.  Der Landtagsabgeordnete lobte das große Engagement der Ehrenamtlichen, nannte eine schnelle und gelingende Integration außerordentlich wichtig, auch für den Erhalt des sozialen Friedens.

Christel Dietmeier, Pressereferentin

Autor: Patric Kohler

Sparkassenfachwirt, CDU Mitglied seit 2001, Stelv. Ortsverbandsvorsitzender CDU Vimbuch seit 2001, Stelv. Stadtverbandsvorsitzender seit 2014, Beisitzer im CDU Stadtverband 2001-2014, Leiter Team Zukunft seit 2012, Ortschaftsrat in Vimbuch seit 2004, Gemeinderat in Bühl seit 2015, Stelv. Ortsvorsteher Vimbuch seit 2017

Schreiben Sie etwas dazu!

Pflichtfelder sind mit * markiert.