Mitgliederversammlung mit Neuwahlen des CDU Ortsverbandes Neusatz

Rechenschaftberichte und Neuwahlen des Gesamtvorstandes standen im Mittelpunkt der gut besuchten  Mitgliederversammlung der CDU Neusatz. Der Ortsverbandsvorsitzende Hans-Wilhelm Juchem konnte als Gäste die Bühler Stadtverbandsvorsitzende Doris Schmith-Velten sowie den Rastatter Kreisvorsitzender Dr. Alexander Becker begrüßen. Dieser übernahm  anschließend die Versammlungs- und Wahlleitung.. Die bisherige Vorstandschaft stelle sich komplett für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung und wurde bei den Wahlen einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.
Hans-Wilhelm Juchem ging in seinem Rechenschaftbericht zunächst auf die Altersstruktur des Ortsverbandes ein. Der Altersdurchschnitt der 19 Mitglieder liegt derzeit bei 66 Jahren wobei 2/3 der Mitglieder bereits wesentlich älter sind.

Vier Kernthemen der Neusatzer CDU bei den Ortschaftratswahlen 2014 sind derzeit in der Bearbeitung. Die Sanierung der Landstraße zwischen Hub und dem Neusatzer Friedhof im Frühjahr 2017, die dank der Unterstützung des CDU Landtagsabgeordneten Tobias Wald nun nicht nur an der Deckschicht erfolgt sonder auch den Unterbau betrifft. Die Planung für einen Fuß- und Radweg vom Ortsende bis zur Hub ist durch das Regierungspräsidium beauftragt. Hier besteht Hoffnung, dass bereits einige Arbeiten mit der zuvor genannten Straßensanierung gekoppelt werden können. Die Freihaltung und Beweidung der Sommerseite sowie die Verkehrssicherheit im Bereich der Ortsmitte werden derzeit im Ortschaftrat behandelt. Juchem bedankte sich hierbei bei den CDU Ortschafträten Hubert Oberle, Alex Zahn, Thomas Dürr und Hermann Schaufler für Ihre Unterstützung.

 

Gärtnerische Pflegeaktionen im Neusatzer Kindergarten, Glühweinverkauf zu Gunsten der Grundschule, Ortstermine, Grillfeste und gesellige Treffen  mit den CDU  Abgeordneten Tobias Wald und Kai Whittaker  wurden in den letzten beiden Jahren regelmäßig vom Neusatzer CDU Verband durchgeführt. Eingeladen und gekommen sind nicht nur CDU Mitglieder, hob Juchem hervor. Des Weiteren wurden politische Veranstaltung der umliegenden CDU Verbänden den Neusatzer Mitgliedern angeboten.

mv

v. l. n. r. Hans-Wilhelm Juchem, Alexander Zahn, Thomas Dürr, Hubert Oberle, Dr. Alexander Becker, Doris Schmith, Clemens Merz.

Unzufrieden ist die Neusatzer CDU mit den reduzierten Öffnungszeiten der Ortsverwaltung, den fehlenden festen Sprechstunden des Ortsvorstehers sowie der schleppenden Bearbeitung weiterer offener Punkte.  Die  mangelnde Umsetzung ist jedoch nicht nur auf die angespannte Haushaltslage der Stadt Bühl zurück zuführen, kommentierte der CDU Vorsitzende in unbefriedigend Situation im Bühler Ortsteil Neusatz.

 

Die Kassenprüfer  bescheinigten Schatzmeister Hubert Oberle eine einwandfrei Kassenführung der zurückliegenden Kalenderjahre 2014 und 2015. Auf Grund  der Beteiligung am Bühler Adventsmarkt konnte Hubert Oberle trotz der Kommunalwahl im Jahre 2014 ein Kassenplus ausweisen.

Somit stimmten die Mitglieder der von Sebastian Karcher beantragte Entlastung des Gesamtvorstand einstimmig zu.

 

Bei den nachfolgenden Neuwahlen wurde der Vorsitzende Hans-Wilhelm Juchem, sein Stellvertreter Alexander Zahn, Schriftführer Clemens Merz und Schatzmeister Hubert Oberle ohne Gegenstimmen in ihren Ämter bestätigt. Die Ortschafträte Thomas Dürr und Hermann Schaufler wurden als Beisitzer gewällt. Die Kassen wird auch künftig von Rudi Hechinger und Josef Gauß geprüft. Alexander Zahn wird neben Hans-Wilhelm Juchem und Hubert Oberle künftig die Neusatzer Belange im Stadtverband Bühl vertreten.

 

Der stellvertretende CDU Fraktionsvorsitzender im Bühler Gemeinderat Hubert Oberle berichtete über die angespannte Finanzsituation der Stadt Bühl und der damit reduzierten Möglichkeiten von Investitionen im Ortsteil Neusatz. Er ist jedoch zuversichtlich, dass die Stadt notwendige Begleitmaßnahmen im Zusammenhang mit der vom Land durchzuführenden Sanierung der Landstraße dennoch rechtzeitig durchführen wird, da z. B. die Kosten für das Setzen von Gehwegrandsteinen nach der Sanierung wesentlich höher ausfallen würden und die Straße dann schon wieder im Randbereich aufgerissen werden müsste. „Ich werde mich daher mit all meinen Kräften einsetzen, dass ein derartiger  Unsinn unterbleibt“ versprach Oberle in seiner Stellungnahme.

 

Kreisvorsitzende Dr. Alexander Becker erläuterte abschließend die Notwendigkeit der Erhöhung der Mindest-Mitgliedsbeiträge der Bundes CDU im Jahre 2016 um einen Euro pro Monat. Der Kreisverband wird jedoch erst ab 2017 die höheren Mitgliedsbeiträgen von den Ortsverbänden abfordern.

 

Die Stadtverbandsvorsitzende Doris Schmith-Velten  bedankte sich bei den bisherigen Neusatzer Mitgliedern Edith Zehe, Hubert Oberle und Hans-Wilhelm Juchem für ihre Mitarbeit im Vorstand des Bühler Stadtverbandes.

Autor: Patric Kohler

Sparkassenfachwirt, CDU Mitglied seit 2001, Stelv. Ortsverbandsvorsitzender CDU Vimbuch seit 2001, Stelv. Stadtverbandsvorsitzender seit 2014, Beisitzer im CDU Stadtverband 2001-2014, Leiter Team Zukunft seit 2012, Ortschaftsrat in Vimbuch seit 2004, Gemeinderat in Bühl seit 2015, Stelv. Ortsvorsteher Vimbuch seit 2017

Schreiben Sie etwas dazu!

Pflichtfelder sind mit * markiert.